Home
Fotos
News   Videos
RennenÜber MichTeamSponsorenKontaktImpressum
 
 


Suzuki Challenge in Most

Suzuki Challenge in Most

Youngstar vs. Routiniers würde die Schlagzeile für die Saison 2014 lauten. Jungtalent Kevin Sieder kämpfte wieder mit den „alten Hasen“ Robert Auer und Gerhard Bammacher um den Sieg!
Gerhard Bammacher (Team Sieder Racing) stellte sich mit einer Bestzeit von 1:43.2 für beide Rennen auf die Poleposition, daneben Kevin Sieder (Team Sieder Racing Team) und Robert Auer. Mit Charly Maas war die erste Startreihe komplett.
Im Samstagsrennen fuhr Robert „James“ Auer (Team Lietz Sport) mit einer Bestzeit von 1:42.1 souverän mit 7 Sek. Vorsprung zum Sieg. Dahinter die beiden Teamkollegen (Team Sieder Racing) Gerhard Bammacher und Kevin Sieder. Spannend verlief der Kampf um Platz 4. Peter Herbst setzte sich nach häufigen Positionswechsel gegenüber Charly Maas (Team Ossi Niederkircher Seefeld) am Ende mit nur 0,089 Sek. Vorsprung durch.
Am Sonntag ging es heiß her beim Kampf um den Sieg. Auer, Bammacher und Sieder lieferten sich einen spannenden und fairen Kampf. Bammacher führte das Feld nach dem Start an, doch Auer und Sieder gingen in Runde 2&3 an im vorbei. Sieder übernahm bei Halbzeit die Führung und blieb bis zur letzten Runde an der Spitze. Sechs Kurven vor Schluss kam Sieder weit raus und Bammacher nütze die Gelegenheit an ihm vorbei zu gehen. Am Ende gewann Gerhard Bammacher (Team Sieder Racing Team) mit nur 0,012 Sek. vor Kevin Sieder. Robert Auer musste sich aufgrund von Krämpfen im Unterarm mit dem 3. Platz zufrieden geben. Charly Maas und Armin Güldner (LBR Racing) landeten auf den Plätzen 4 & 5.
 

Suzuki Challenge am Slovakiring

Suzuki Challenge am Slovakiring

weite Runde Vollgas für die Teilnehmer der SUZUKI GSX-R Challenge 2014. Diesmal am bereits fertiggestellten leicht veränderten Slovakia-Ring, bei unberechenbarem Wind und neuen Gesichtern am Siegespodium! Nach einem Jahr Pause ist heuer zur Freude der Fahrer der beliebte Slovakia-Ring wieder im Programm. Leichte Veränderungen durch Umbauten wurden während der Winterpause vorgenommen und rechtzeitig fertiggestellt. Vom Winde verweht, hieß es für viele Fahrerlagerzelte und Utensilien die nicht niet- und nagelfest gemacht wurden. Nach einem vielversprechenden herrlichen Trainingsfreitag bei ca. 25°, wurden die beiden Renntage mit Windstärken von ca. 40-50 Km/h zur Herausforderung. Nieselregen und Wind machten es im Samstagrennen den Teilnehmern nicht gerade einfach. Einer jedoch schien sich davon nicht beeinflussen zu lassen und fuhr als gäbe es kein Morgen. Von der Pole gestartet drehte Robert „James“ Auer (Team Lietz Sport) souverän Runde um Runde gewann er mit 8,5 Sek. Vorsprung. Die Plätze 2 und 3 belegten nach einem fairen Kampf knapp hintereinander, mit nur „0,005 Sek.“ Abstand, die beiden Teamkollegen (Team Sieder Racing Team) Kevin Sieder und Gerhard Bammacher. Dahinter auf den Plätzen 4 & 5 Charly Maass (Team Ossi Niederkircher Seefeld) und Peter Herbst. Das Sonntagsrennen konnte zwar bei Sonnenschein bestritten werden, jedoch blies der Wind unersättlich. Star des Tages war Kevin Sieder (Team Sieder Racing Team), der nach einer phänomenalen Aufholjagd seinen ersten Sieg in der SUZUKI GSX-R Challenge holte. Dicht gefolgt von Gerhard Bammacher auf Platz 2 und den 3. Platzierten Robert Auer. Die Plätze 4 & 5 holten sich Michi Lang (Team Newcon) und Armin Güldner (LBR Racing).
 

Suzuki Challenge am Pannoniaring

Suzuki Challenge am Pannoniaring

Die lange Winterpause ist nun endlich vorbei und wir starteten die SUZUKI GSX-R Challenge 2014 mit dem Osterwochenende heuer erstmalig am Pannonia-Ring in Ungarn.Wie im letzten Jahr kämpfen auch heuer bei den 600er Piloten wieder die üblichen Verdächtigen um den Sieg. Unser „Jungstar“ Kevin Sieder (Sieder Racing Team),mit gerade mal 15 Jahren, konnte sich im Qualifying durchsetzen und sicherte sich die Pole für beide Rennen. Auf Platz 2 der amtierende Champion 2013 Robert Auer (Team Lietz Amstetten) und dahinter Gerhard Bammacher (Sieder Racing Team). Beide Rennen konnten bei trockenen Bedingungen gestartet werden. Das Samstags- und Sonntagsrennen fuhr Routinier Robert Auer mit einem Start-Ziel-Sieg und konstanten Rundenzeiten von 2:01.7 nach Hause. In beiden Rennen auf Platz zwei Kevin Sieder, der sich nach einem verpatzten Start am Sonntag an die Spitze zurückkämpfte, gefolgt von Gerhard Bammacher. Die Plätze 4 & 5 gingen am Samstag an Charly Maas (Team Ossi Niederkircher Seefeld) und Michi Lang (Team Newcon. Am Sonntag an Armin Güldner und Philip Hanauer (Sieder Racing Team).

 

News - Rückblick 2014

<< Zurück

MSC Wieselburg Petzenkirchen - Kevin Sieder

Kevin Sieder